Stefan ist unser Vorleser.
Als Jugendlicher hat er seinen Geschwistern und schon Walter Scheel vorgelesen. Auf Kindergeburtstagen begeisterte er später Eltern und Kinder gleichermaßen.
Krimis und historische Romane bilden einen roten Faden in seinem Leben mit Büchern. Immer wieder gerne liest er Brechts „Das Leben des Galilei“ und oft mehrere Bücher unterschiedlicher Genres oder Medien gleichzeitig. Die Freude am Lesen steht für ihn an erster Stelle.

Stefans Buchvorstellung:

 „Gute Bücher gibt es in allen Genres und egal ob Sachbuch, Kriminalroman oder klassische Belletristik, sie haben alle eines gemeinsam: Sie schaffen es uns zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen.
Wenn das bei Kindern gelingt, die sonst eher weniger lesen und sich lieber tobend oder gebannt auf den Bildschirm starrend beschäftigen, dann hat der Autor einiges richtig gemacht.

Mit der Samurai-Reihe ist es Chris Bradford gelungen eine spannende Geschichte zu entwickeln, die neben tollen Charakteren auch das Leben im Japan des 17. Jahrhunderts einfängt.

Der 12-jährige Engländer Jack strandet zu Beginn der Reihe als Schiffbrüchiger in Japan und wird als Ziehsohn eines Samurai in dessen Samuraischule ausgebildet. Politische Intrigen, Krieg und aufkeimender Fremdenhass werden für den inzwischen Jugendlichen und seine Freunde zu einer lebensbedrohlichen Gefahr. Gezwungen, sich vor seinen Häschern zu verstecken, versucht er, ein Schiff für die Heimreise nach England zu finden.
Doch das einzige Erbe seines Vaters, ein Navigationsbuch von unschätzbarem Wert, weckt Begehrlichkeiten bei seinen Feinden.

Ich habe die Bücher meinen Söhnen vorgelesen und obwohl sie zu dieser Zeit etwas jünger als die empfohlenen 12 Jahre alt waren, haben sie jeden Leseabend herbeigesehnt. Das schöne dabei war, dass es mir genauso ging. Die Bücher sind durchweg so spannend und fesselnd geschrieben, dass man, wenn man Abenteuerbücher liebt, auch als Erwachsener sehr gut unterhalten wird.

Es war nie stiller in unserem Haus…“

Chris Bradford: Samurai (Band 1) „Der Weg des Kämpfers“, Ravensburger Buchverlag, ISBN der kartonierten Ausgabe 978-3-473-58384-3
Insgesamt acht Bände.